Johannesweg, Mühlviertler Alm, Gemeinde Unterweißenbach

Mühlviertler Alm

Der Regionalverband Mühlviertler Alm umfasst zehn Gemeinden im nordöstlichen Mühlviertel mit insgesamt 18000 EinwohnerInnen – Bad Zell, Kaltenberg, Königswiesen, Liebenau, Pierbach, Schönau, St. Georgen am Walde, St. Leonhard, Unterweißenbach und Weitersfelden. Die Region verfolgt seit ihrer Gründung im Jahr 1993 das Ziel der ganzheitlichen, vernetzten und nachhaltigen Regionalentwicklung.

Die Mühlviertler Alm hat frühzeitig die Zeichen der Zeit erkannt. Sie ist vom Kirchturmdenken abgegangen und eng zusammengerückt. Heute gilt die Alm österreichweit als positives Beispiel erfolgreicher, ländlicher Entwicklung.

In der Region Mühlviertler Alm, da ist die Erholung noch, wie sie sein soll. Runter vom Gas und die ursprüngliche Natur erleben und genießen. Sonnige Hügel, grüne Wiesen und zahlreiche Kulturdenkmäler laden zum Entdecken und Staunen ein.

So vielfältig wie die Landschaft der Region ist auch ihr Angebot an sportlichen Freizeit- und Urlaubsaktivitäten. Besondere Highlights sind das „Pferdereich Mühlviertler Alm“ und „Der Johannesweg“.

Der Johannesweg – die österreichische Antwort auf den Jakobsweg

Als spiritueller Rundwanderweg fügt sich der Johannesweg perfekt in die sanften Hügel der Region Mühlviertler Alm ein. Er zeigt, dass die Aura des Mühlviertels zu einer positiven, zufriedenen Lebenseinstellung verhelfen kann.

Angelegt ist der Weg in Form einer Lilie, dem Symbol des Lichts. Über 84 Kilometer führt er zu zwölf Stationen. Dabei werden Themen wie Humor, Hilfsbereitschaft und Mut angesprochen.

Energiegeladene Plätze, mystische Steine und kleine Denkmäler laden den Wanderurlauber zum Innehalten ein. Nicht nur das sind besondere Merkmale des Johanneswegs, sondern auch die Gastgeber der Region. Urlaubsbauernhöfe, Blockhäuser, Gasthöfe und kleine Qualitätshotels garantieren einen entspannten und unvergesslichen Aufenthalt.

Marktgemeinde Unterweißenbach

Die Marktgemeinde Unterweißenbach mit 2219 Einwohnern liegt im Mühlviertler Bezirk Freistadt im Herzen der Mühlviertler Alm. Der Ort besticht durch weit über die Region hinaus bekannte Einkaufsmöglichkeiten

Kultur und Sehenswürdigkeiten und Freizeitmöglichkeiten

  • Die Pfarrkirche hl. Nikolaus mit Teilen der ursprünglich romanischen Kirche von 1334 wurde am Anfang des 16. Jahrhunderts zu einer bemerkenswerten spätgotischen Kirche erweitert
  • Bergkreuzweg mit 14 Wegkapellen zur Pfarr- und Wallfahrtskirche Kaltenberg
  • Pranger aus 1650
  • Filialkirche hl. Josef in Hackstock
  • Karlinger Hammerschmiede: Alte Schmiede aus dem 16. Jahrhundert mit einem Wasserrad von mehr als drei Metern Durchmesser. Der Hammer zählt zu den ältesten erhaltenen Hämmern in ganz Österreich.
  • Jagdmärchenpark Hirschalm: Erlebnispark mit Sommerrodelbahn
  • Wegererstein-Aussichtsplattform: Rundblick über das kleine Naarntal und Kaltenberg
  • Gipfelkreuz Wolfsberg
  • Wandermöglichkeiten: gut beschilderte Wanderrouten
  • Reitmöglichkeiten: Auf der Mühlviertler Alm gibt es eines der ausgedehntesten Reitwegenetze Europas (über 650 km) und etliche Reiterhöfe
  • Bademöglichkeit: Freibad Unterweißenbach